Home  
Change Language / Ändere Sprache / Zmieñ Jêzyk Drucke Seite

Add2it MailResponder Pro Anleitung
Version 1.00b
Copyright 2000-2005 by Frank Bauer
Add2it.com - All Rights Reserved.

Inhalt :

1. Beschreibung & Merkmale
2. Add2it Affiliate Programm
3. Skript Info
4. Urheberrechtsnotiz
5. Dementi
6. htmlArea Lizense
7. Installationsinstruktionen
8. Skript Historie
9. Handbuch
10. Support Forum
11. Add2it Skripte Update + Ankündigungsliste

1. Beschreibung & Merkmale :

Klicken Sie hier für die aktuellste Beschreibung und die Liste der Merkmale.
2. Add2it Affiliate Programm :
Klicken Sie hier um alle Details über das Add2it.com Affiliate Programm (Englisch) und wie Sie 50% Kommissionen verdienen können zu erfahren.
Klicken Sie hier um zum Add2it.com Affiliate Programm Sign-Up Formular (Deutsch) zu gelangen.
Affiliates können sich hier einloggen (Deutsch).
3. Skript Info :
Version: 1.00b
Erhältlich seit: Betaversion
Platform: Unix / Linux & Windows Server
Voraussetzungen: 

1. Perl 5.0 oder höher.
2. MySQL 4.0.20 oder höher.
3. Sie müssen VOLLEN Zugriff auf die cgi-bin haben.
4. Sie müssen die Zugriffsrechte einstellen können (nur Unix / Linux).
5. Verschiedene Perl Module (CGI, DBI, Fcntl, Socket, Time::Local, IO::Socket - Ein guter Host hat sie alle)
6. Fähigkeit Emails an ein Skript weiter zu leiten (nur für die Subscribe / Unsubscribe per Email Funktion sowie die "Bounce Manager" Funktion) ODER
7. Fähigkeit einem Cron Job einmal einrichten zu können ODER Sie müssen Ihren Hosting Anbieter dazu bringen diese Dienstleistung für Sie auszuführen (für die Termin Funktion und für die Subscribe / Unsubscribe per Email Funktion sowie die "Bounce Manager" Funktion wenn Sie Emails nicht weiterleiten).

Klicken Sie hier um sich die interaktive online Demo anzuschauen.
4. Urheberrechtsnotiz :
Diese Skripte sind nur für Ihren Gebrauch und Sie dürfen Sie NICHT weiter an andere Parteien verteilen.
Sie können dieses Skript pro Lizenz EINMAL auf EINEM Server installieren und es ist NICHT erlaubt Veränderungen jeglicher Art oder Form an den Skripten vornehmen.
Add2it.com hat hunderte von Arbeitsstunden gebraucht um diese Software, die Ihnen hilft, zu erstellen - bitte respektieren Sie UNSERE RECHTE im Verkaufen dieser Software zu Ihrer unbegrenzten Benutzung indem sie NICHT gegen unsere Rechte als der einzige Urheberrechtsbesitzer und Erschaffer dieser Skripte verstoßen.
Sie dürfen diese Skripte in keiner Art oder Form anpassen, umprogrammieren oder verändern.
Das Urheberrecht des Programmkodes liegt bei Frank Bauer, Add2it.com und Sie haben nur die Genehmigung zur Benutzung. Diese Skripte und alle ihre Bestandteile sind im Ganzen erstellt, gehören und sind Urheberrechtlich gesichert von Add2it.com.
Mit anderen Worten haben Sie NUR die Erlaubniss diese Skripte zu installieren und zu benutzen - Sie dürfen es NICHT verändern, oder einen Bestandteil komplett oder teilweise in einem anderen Programm in jeglicher Art oder Form ohne die Erlaubniss von Add2it.com benutzen.
Indem Sie diese Skripte installieren und/oder benutzen stimmen Sie diesen Ausführungen zu und werden vor Gericht dazu gebunden sein - in allen Ländern weltweit - für immer. Gegen alle Leute, die gegen diese Ausführungen verstoßen, wird mit rechtlichen Mitteln vorgegangen - jede Person die Add2it.com über Urheberrechtsverstöße informiert wird belohnt.
Wenn Sie besondere Dienste benötigen, klicken Sie bitte hier.
5. Dementi :
Diese Software wird so wie sie ist zur Verfügung gestellt - Add2it.com wird nicht für jegliche Verluste oder Beschädigungen, indirekt oder direkt, verursacht durch das Installieren oder Benutzen dieser Skripte in jeglicher Art oder Form verantwortlich gehalten. Indem Sie diese Skripte installieren stimmen Sie diesen Ausführungen komplett und vollständig mit allen Ausführungen in dieser Datei zu und befreien Add2it.com von einer und jeglicher Verantwortung durch Ihre Benutzung dieser Skripte.
6. htmlArea Lizense :
htmlArea License (based on BSD license)
Copyright (c) 2002, interactivetools.com, inc.
All rights reserved.
Redistribution and use in source and binary forms, with or without modification, are permitted provided that the following conditions are met:
1) Redistributions of source code must retain the above copyright notice, this list of conditions and the following disclaimer.
2) Redistributions in binary form must reproduce the above copyright notice, this list of conditions and the following disclaimer in the documentation and/or other materials provided with the distribution.
3) Neither the name of interactivetools.com, inc. nor the names of its contributors may be used to endorse or promote products derived from this software without specific prior written permission.
THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE COPYRIGHT HOLDERS AND CONTRIBUTORS "AS IS" AND ANY EXPRESS OR IMPLIED WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL THE COPYRIGHT OWNER OR CONTRIBUTORS BE LIABLE FOR ANY DIRECT, INDIRECT, INCIDENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY, OR CONSEQUENTIAL DAMAGES (INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS OR SERVICES; LOSS OF USE, DATA, OR PROFITS; OR BUSINESS INTERRUPTION) HOWEVER CAUSED AND ON ANY THEORY OF LIABILITY, WHETHER IN CONTRACT, STRICT LIABILITY, OR TORT (INCLUDING NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN ANY WAY OUT OF THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE.

7. Installationsinstruktionen :

1. Zum Entpacken der MRP100b.ZIP Datei, gehen Sie zu dem Ordner in dem Sie es gespeichert hatten und unzippen Sie die Datei in ein Verzeichniss Ihrer Wahl.

2. Wenn Sie keine ZIP Entpacksoftware auf Ihrem Computer installiert haben erhalten Sie sie gratis unter:

http://www.shareware.de

3. Die Installation dieses Skriptes ist einfach, es müssen keine Variablen oder Einstellungen for dem Upload angepasst werden. Alle Einstellungen sind online mittels des Admin Control Centers zugänglich.

4. Der Pfad zu Perl ist in den Skripten auf den typischen Standardwert /usr/bin/perl eingestellt. Dieser Pfad funktioniert bei 90% der Server.

Wenn Sie wissen, daß auf Ihrem Server der Pfad zu Perl anders ist, konsultieren Sie bitte die "Störungssuche" Sektion weiter unten um zu sehen in welchen Dateien der Pfad zu Perl angepasst werden muss.
5. Dieses Programm muss auf Ihren Server, wo Ihre Webseitendateien lokalisiert sind, hochgeladen werden.
Dieses Programm wurde auf Unix / Linux und WINDOWS Serversystemen getestet.
6. Für den Upload benötigen Sie ein FTP Programm. Beide, WS-FTP oder CUTE-FTP erhalten Sie gratis unter:
http://www.shareware.de
Für Macs benötigen Sie FETCH.
Upload mit FRONTPAGE wird NICHT empfohlen UND wird auch NICHT FUNKTIONIEREN.
7. Starten Sie Ihr FTP Programm. Für dieses Beispiel wird das WS-FTP Softwareprogramm genutzt. Andere Programme werden ähnlich sein.
Alles was Sie machen ist es die Dateien von Ihrem lokalen Computer auf den Server auf dem Ihre Webseiten lokalisiert sind umzuziehen und die Rechte von install.pl einzustellen um dem Skript zu erlauben, wie ein Programm behandelt zu werden.

8. Loggen Sie sich mit Ihrem FTP Benutzernamen und FTP Passwort in Ihr Webseitenaccount ein.

9. Erstellen Sie in Ihrem CGI / CGI-BIN Ordner oder irgendwo anders* ein neues Verzeichniss für die Skripte. Der empfohlene Name für dieses neue Verzeichniss ist "mrp". Stellen Sie den Dateiupload auf "ASCII only" ein [ASCII modus].

CGI-BIN Rechte werden durch den Server gesetzt und Sie sollten nicht versuchen diese zu ändern.
Auf einigen Servern müssen Sie erst eine CGI-BIN ERSTELLEN - hierfür tun Sie folgendes:
MKDIR cgi-bin
Und setzen Sie die Rechte bei Unix / Linux Systemen auf 755.
[CHMOD 755 - siehe weiter unten für ein Beispiel.]
* ANMERKUNG: Falls Sie versuchen dies in einem anderen Verzeichniss als CGI / CGI-BIN zu installieren, kann es sein, daß es NICHT FUNKTIONIERT, selbst wenn Sie die richtigen Rechte für beides, DATEIEN und das VERZEICHNISS in dem sie lokalisiert sind, einstellen, da einige Webservern einschränken, wo CGI Programme ausgeführt werden und laufen können.
10. Stellen Sie bei Unix / Linux Systemen die Rechte des neuen Ordners ein.
Sobald erstellt ändern Sie die Rechte per CHMOD [rechts klicken - dies steht unter "Settings" in anderen Programmen als WS-FTP] auf 755**.
Visuell sehen die Einstellungen wie folgt aus [WS-FTP]:
        Owner   USER    Other
READ    [JA]    [JA]    [JA]
WRITE   [JA]    [NEIN]  [NEIN]
EXECUTE [JA]    [JA]    [JA]
Einige Server benötigen EVENTUELL CHMOD 777 visuell, dann sehen die Einstellungen visuell wie folgt aus [WS-FTP]:
        Owner   USER    Other
READ    [JA]    [JA]    [JA]
WRITE   [JA]    [JA]    [JA]
EXECUTE [JA]    [JA]    [JA]
** "CHMOD" bedeutet die Rechte eines Programmes so zu ändern, daß es diesem Program erlaubt ist als wie ein Programm behandelt zu werden [im Vergleich zu einer Webseite] und es erlaubt bestimmte Dinge zu tun. Dies ist nur bei Unix / Linux Systemen notwendig.
Auf einigen Servern müssen Sie eventuell ein Programm namens TELNET benutzen um diese Einstellungen zu ändern.
[CHMOD] - konsultieren Sie Ihre Serverfirma für Instruktionen wie man dies macht - generell gesprochen, die meisten Hostingfirmen haben diese Informationen auf Ihren online Instruktionshandbüchern.
Sie können sich auch dieses englischsprachige online Handbuch ansehen unter:
http://www.best-host.com/
Es enthält Instruktionen über TELNET, generelles Uploading von Dateien und dem Einstellen von Rechten.

11. Öffnen Sie diesen Ordner.

12. Wählen Sie den Ordner / das Verzeichniss auf Ihrem Computer in welchem Sie die Dateien aus MMP401.ZIP entpackt haben.

13. Laden Sie die folgenden Dateien in den neuen Ordner auf Ihrem Server hoch:

Wichtig:  Alle Dateien, bis auf die Dateien die auf .gif enden, müssen im ASCII Modus hochgeladen werden. Nur die Dateien die auf .gif enden müssen im Binary Modus hochgeladen werden. Achten Sie darauf, dass das FTP-Programm die Dateien NICHT alle automatisch in Kleinschreibung umwandelt.

- .htaccess (laden Sie die Datei NUR hoch, wenn .pl Dateien nicht ausgeführt werden können)
- add.pl
- addlist.pl
- add2it-optin.js
- admin.cgi
- admin.pl
- auto.pl
- bounce.pl
- bounceman.pl
- CGI-Carp.pm
- confirm.pl
- data-auto-index.htm
- data-bouncetype.dat
- data-foot.dat
- data-head.dat
- data-html-index.htm
- data-images-arrow.gif (Binary)
- data-images-ed_align_center.gif (Binary)
- data-images-ed_align_left.gif (Binary)
- data-images-ed_align_right.gif (Binary)
- data-images-ed_blank.gif (Binary)
- data-images-ed_color_bg.gif (Binary)
- data-images-ed_color_fg.gif (Binary)
- data-images-ed_format_bold.gif (Binary)
- data-images-ed_format_italic.gif (Binary)
- data-images-ed_format_strike.gif (Binary)
- data-images-ed_format_sub.gif (Binary)
- data-images-ed_format_sup.gif (Binary)
- data-images-ed_format_underline.gif (Binary)
- data-images-ed_hr.gif (Binary)
- data-images-ed_html.gif (Binary)
- data-images-ed_image.gif (Binary)
- data-images-ed_indent_less.gif (Binary)
- data-images-ed_indent_more.gif (Binary)
- data-images-ed_link.gif (Binary)
- data-images-ed_list_bullet.gif (Binary)
- data-images-ed_list_num.gif (Binary)
- data-images-fullscreen_maximize.gif (Binary)
- data-images-fullscreen_minimize.gif (Binary)
- data-images-insert_table.gif (Binary)
- data-index.htm
- data-lang-afr-language.kit
- data-lang-afr-language2.kit
- data-lang-afr-language3.kit
- data-lang-chi-language.kit
- data-lang-chi-language2.kit
- data-lang-chi-language3.kit
- data-lang-dutch-language.kit
- data-lang-dutch-language2.kit
- data-lang-dutch-language3.kit
- data-lang-eng-language.kit
- data-lang-eng-language2.kit
- data-lang-eng-language3.kit
- data-lang-espa-language.kit
- data-lang-espa-language2.kit
- data-lang-espa-language3.kit
- data-lang-ger-language.kit
- data-lang-ger-language2.kit
- data-lang-ger-language3.kit
- data-lang-gre-language.kit
- data-lang-gre-language2.kit
- data-lang-gre-language3.kit
- data-lang-index.htm
- data-lang-por-language.kit
- data-lang-por-language2.kit
- data-lang-por-language3.kit
- data-lang-sch-language.kit
- data-lang-sch-language.kit
- data-lang-sch-language2.kit
- data-lang-spa-language3.kit
- data-lang-spa-language2.kit
- data-lang-spa-language3.kit
- data-lang-swe-language.kit
- data-lang-swe-language2.kit
- data-lang-swe-language3.kit
- data-language.dat
- data-messages-index.htm
- data-popups-fullscreen.html
- data-popups-insert_image.html
- data-popups-insert_table.html
- data-popups-select_color.html
- data-variables.pl
- display.pl
- ed.cgi
- ed.pl
- edlist.pl
- editor.js
- editschedule.pl
- editsub.pl
- fieldman.pl
- filter.pl
- get.pl
- index.htm
- index.pl
- install.cgi
- install.pl
- liesmich.htm
- manager.pl
- mrp-sublib.pl
- Net-Cmd.pm
- Net-Config.pm
- Net-POP3.pm
- readme.htm
- remove.pl
- schedule.pl
- scriptsub.pl
- scriptunsub.pl
- send.pl
- sub.cgi
- sub.pl
- subfilter.pl
- unsub.cgi
- unsub.pl
- unsubfilter.pl
- update.pl

Es gibt für dieses Skript zwei Installationsmöglichkeiten (Modusse):

1. Standard: Alle Dateien sind in einer Lokation auf einem Server hochgeladen (wie gerade beschrieben).

2. Extern: Alle Dateien sind in einer Lokation auf einem Server hochgeladen. PLUS: Eine Kopie von allen Dateien ist auf eine andere Lokation auf einem anderen Server hochgeladen.

14. Nun erstellen Sie eine MySQL Databank und weisen Sie dieser einen MySQL Benutzer mit allen Rechten zu. Dieser Verfahren kann von Webhost zu Webhost variieren. Wenn Sie sicht nicht sicher sind, wie Sie dies machen müssen, treten Sie bitte mit dem technischen Support Ihres Webhostes in Verbindung. Falls Ihr Webhost Ihnen nicht die Möglichkeit gibt MySQL zu nutzen, dann müssen Sie zu einem fortschrittlicherem Webhost welchseln. Um eine Liste der empfohlenen Webhosts zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Wenn Sie Ihre MySQL Datenbank eingerichtet haben, schreiben Sie bitte Ihren MySQL Datenbanknamen, den der MySQL Datenbank zugeordneten Benutzernamen und das Passwort auf. Sie benötigen diese Informationen in Schritt 17.

15. Auf Unix / Linux Systemen stellen Sie die Rechte der install.pl Datei ein. CHMOD Sie es [rechts klick auf das install.pl Skript] und stellen Sie es wie oben beschrieben auf 755.

16. Sie sind nun soweit, daß die install.pl Datei den Rest des Installationsprozesses durchführen kann.

Öffnen Sie Ihren Browser und rufen Sie auf um den Rest des Skriptes zu installieren.
Alle Unterverzeichnisse werden automatisch erstellt, alle Dateien werden in die vorgesehenen Unterverzeichnisse verschoben und auf Unix / Linux Systemen werden alle Datei- und Verzeichnissrechte automatisch angepasst.
Falls es irgend ein Problem gibt werden Sie vom Skript informiert.
17. Dann rufen Sie auf um das Skript einzurichten. Alle benötigten Variablen werden eingestellt. Bitte geben Sie die URL zu dem Verzeichniss in dem die Skripte lokalisiert sind ein, wählen Sie, ob Sie möchten, dass alle ausgehenden Nachrichten mit Sendmail (Unix / Linux) oder mit Ihrem SMTP Server (Unix / Linux oder Windows) versand werden sollen, geben Sie den MySQL Datenbanknamen, Benutzernamen und das Passwort, sowie den Administratornamen, Emailadresse und Passwort ein. Bitte verändern Sie alle anderen Einstellungen so wie Sie es möchten.

Anstatt Emails die unter den Subscribe / Unsubscribe Adressen ankommen weiter an das filter.pl, subfilter.pl oder unsubfilter.pl Skript zu leiten (pipe), können Sie das Skript diese in einer hierfür speziell eingerichteten POP3 Emailbox abholen lassen. Um dies so einzurichten müssen Sie die Adresse Ihres POP3 Email Servers sowie den POP3 Kontobenutzername und das Passwort für das POP3 Konto eingeben.

Anstatt Emails die unter den Return-Path / Errors-To: Adressen ankommen weiter an das bounce.pl zu leiten (pipe), können Sie das Skript diese in einer hierfür speziell eingerichteten POP3 Emailbox abholen lassen. Um dies so einzurichten müssen Sie die Adresse Ihres POP3 Email Servers sowie den POP3 Kontobenutzername und das Passwort für das POP3 Konto eingeben.

Wichtig:  Beim Extern-Modus müssen die Passwörter auf beiden Installationen übereinstimmen.

18. Nun wird Ihre Bestellnummer sowie Ihr Bestellpasswort für dieses Skript abgefragt. Geben Sie sie ein um die Registrierung abzuschliessen.

19. Dannach werde die Daten zur Einrichtung Ihrer ersten Liste abgefragt.

20. Nun brauch nur noch der Cron Job (Unix / Linux) oder der regelmässig aufgerufene Task (Windows) für die Termin Funktion (siehe 9.7), die Subscribe / Unsubscribe per Email Funktion (siehe 9.6, 9.12 & 9.14) und die "Bounce Manager" Funktion (siehe 9.2) eingerichtet werden, insofern Sie diese Funktionen nutzen wollen.

...Alles erledigt!

Hinweis:  Sie können jederzeit ohne Verlust von Einstellungen, Listen oder Abonnenten von jeder Add2it Mailman Free, Standard oder Pro Version oder von jeder früheren Add2it MailResponder Pro Version auf die aktuellste Version upgraden. Laden Sie einfach wie oben beschrieben die Dateien der Add2it MailResponder Pro Version hoch und lassen Sie alle anderen Dateien auf Ihrem Server so wie sie sind.

Wenn Sie Upgraden, folgen Sie bitte den folgenden zwei Schritten:

1. Laden Sie alle Dateien, mit Ausnahme der .htaccess Datei in das gleiche Verzeichniss hoch in welchem Ihre alte Installation ist. Z.B. Wenn Ihre alten Dateien unter http://www.yourdomain.com/cgi-bin/mrp/ lokalisiert sind, dann laden Sie die neuen Dateien auch in dieses Verzeichniss hoch.

Wichtig: Alle Dateien, bis auf die Dateien die auf .gif enden, müssen im ASCII Modus hochgeladen werden. Nur die Dateien die auf .gif enden müssen im Binary Modus hochgeladen werden.

2. Rufen Sie die install.pl Datei in Ihrem Browser auf. Z.B. Wenn das install.pl Skript unter http://www.yourdomain.com/cgi-bin/mrp/ lokalisiert ist, dann geben Sie in Ihrem Browser http://www.yourdomain.com/cgi-bin/mrp/install.pl?language=ger ein.

3. Nun sind Sie fertig da es nur zwei Schritte gibt. :)

Wichtig: Wenn Sie von Add2it Mailman Free, Standard oder einer nicht-MySQL Version von Add2it Mailman Pro (bis zu 3.02) upgraden, dann muss der Feldname des 4ten Feldes (misc1) in den HTML Formularen Ihrer Website geändert werden. Bitte schlagen Sie in der "HTML Code / Links" Sektion des Adminbereichs nach um den neuen Namen zu erfahren.

PS: Wenn Sie Ihr Skript auf einen anderen Server umziehen wollen oder ein Backup aller wichtigen Dateien machen wollen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie alle Dateien, die sich im data Verzeichniss sowie in allen Unterverzeichnissen befinden, herunterladen.

Störungssuche :

1. Als erstes, wenn Sie einen Fehler erhalten - stellen Sie sicher, daß Sie alles (mit Ausnahme von Grafiken) im ASCII Format hochgeladen haben. Das Hochladen im BINARY Format wird die Dateien zerstören.

2. Wenn Sie versuchen das Skript auszuführen und Sie einen Serverfehler erhalten, überprüfen noch einmal, ob Sie die Rechte für beides, das VERZEICHNISS in welches Sie die Dateien hochgeladen haben UND die DATEI install.pl wie oben beschrieben eingestellt haben - sollten Sie immer noch eine Fehlermeldung erhalten, versuchen Sie NUR das VERZEICHNISS auf CHMOD 777 zu stellen [Visuell sind alle Rechte auf "JA"], dann versuchen Sie das Starten des Skriptes noch einmal.

Wenn notwendig, passen Sie den Pfad zu Perl in den folgenden Dateien an:
- admin.cgi
- admin.pl
- auto.pl
- bounce.pl
- confirm.pl
- display.pl
- ed.cgi
- ed.pl
- filter.pl
- get.pl
- index.pl
- install.cgi
- install.pl
- manager.pl
- schedule.pl
- send.pl
- sub.cgi
- sub.pl
- subfilter.pl
- unsub.cgi
- unsub.pl
- unsubfilter.pl
Am Anfang jedes Skriptes (und es muss in der ersten Reihe bleiben) ist der Standardpfad zum Perl Programm auf Ihrem Hostserver. Dieser kann auf verschiedenen Unix / Linux Servern leicht abweichen. Falls Sie Probleme haben die Skripte laufen zu lassen, fragen Sie bitte Ihr Host Supportteam nach dem korrekten Pfad der in dieser Reihe beschrieben ist. Der Standardeintag ist "#!/usr/bin/perl" und eine andere häufig verwendete Variation ist "#!/usr/local/bin/perl". In Perlskripten hat das Nummernzeichen "#" die Eigenschaft die Reihen die damit anfangen auszukommentieren. Hier hat es aber eine spezielle Bedeutung für Perl.
ANMERKUNG: Falls Sie versuchen dies in einem anderen Verzeichniss als CGI / CGI-BIN zu installieren, kann es sein, daß es NICHT FUNKTIONIERT, selbst wenn Sie die richtigen Rechte für beides, DATEIEN und das VERZEICHNISS in dem sie lokalisiert sind, einstellen, da einige Webservern einschränken, wo CGI Programme ausgeführt werden und laufen können.

3. Beim Starten erhalten Sie "I can't create this file" - Das bedeutet, daß nur die Rechte des VERZEICHNISSES falsch sind, welches Sie zum hochladen der Dateien erstellt haben. Überprüfen Sie dies wie in Punkt 2 beschrieben.

4. Ich versuche eine Nachricht zu versenden und erhalte einen Serverfehler.

Dies bedeutet, daß die SENDMAIL oder die SMTP Servereinstellungen für diese Skript nicht korrekt sind. Klicken Sie auf "Ändere die Einstellungen von Add2it MailResponder Pro" und überprüfen Sie die SENDMAIL oder die SMTP Servereinstellungen. Fragen Sie Ihre Webhostingfirma nach den KORREKTEN SENDMAIL oder SMTP Servereinstellungen für Ihren Server.
5. Für alle anderen Störungssuchen oder Fragen besuchen Sie:
http://www.add2it.com/cgi-bin/diskus/show.cgi?35/35
6. Wenn Sie dieses Skript auf Ihrer Webseite installiert haben möchten, bestellen Sie bitte den Installationsservice unter:
http://www.add2it.com/service/bestellung.shtml
8. Skript Historie :
Sie können die Skript Historie online finden unter:  
http://www.add2it.com/skripte/MailResponder-pro-historie.shtml

9. Handbuch für Add2it MailResponder Pro :

9.1 Der Administrator benötigt das Skript um:

SENDE/SPEICHER MITTEILUNG
- Personifizierte Nachricht zu einer Liste zuzusenden
  - Wählen Sie eine Liste
  - Geben Sie die Absenderemailadresse, den Absendernamen und das Thema Ihrer Nachricht ein.
  - Wählen Sie ob diese Nachricht als eine einfache Textemail, eine HTML Email oder simultan als einfache Textemail und HTML Email versandt werden soll.
  - Geben Sie die Nachrichten als Standardtext und / oder HTML Text ein. Das obere Feld ist für die einfache Textemail und das untere Feld ist für den WYSIWYG HTML Editor. Beachten Sie den <> Schalter um zwischen der Vorschauansicht und der Codeansicht hin und her zu schalten.
    Hinweis: Der fortgeschrittene WYSIWYG HTML Nachrichteneditor (htmlArea) für das HTML Nachrichtenfeld ist nur nutzbar wenn Sie den IE 5.5+ auf einem Windows System nutzen (IE 5.5+ and Windows are copyright by Microsoft)
  - Im Thema, im einfachen Textnachrichtentext sowie im HTML Nachrichtentext können Sie die folgenden Tags benutzen:
    ^fname^ - Vorname des Empfängers
    ^lname^ - Nachname des Empfängers
    ^name^ - Voller Name des Empfängers
    ^email^ - Emailadresse des Empfängers
    ^misc1^ usw. - Felddaten des Empfängers von jedem anderen von Ihnen für diese Liste definierten Feldes
    ^ipreid^ - Opt-In, Doppel Opt-In Anfrage oder Bestätigungs IP Adresse oder Emailadresse wenn per Email abonniert wurde
    ^timestamp^ - Opt-In, Doppel Opt-In Anfrage- oder Bestätigungszeitstempel
    ^list^ - Dateiname der Liste
    ^listtitle^ - Titel der Liste
    ^number^ - Anzahl der Abonnenten der Liste
    ^date+x^ - Datum in x Tagen (x kann jede Nummer sein, z.B. 0=Heute, 1=Morgen, -1=Gestern)
    ^month+x^ - Monat in x Monaten (x kann jede Nummer sein, z.B. 0=dieser Monat, 1=nächster Monat, -1=letzter Monat)
    ^year+x^ - Jahr in x Jahren (x kann jede Nummer sein, z.B. 0=dieses Jahr, 1=nächstes Jahr, -1=letztes Jahr)
    ^SSI:URL oder Pfad zur Datei^ - Wird mit dem Inhalt der Datei ersetzt (welche weitere Tags enthalten darf), z.B. ^SSI:http://www.yourdomain.com/datei.htm^ oder ^SSI:/home/username/username-www/datei.htm^
  - Im Thema, im einfachen Textnachrichtentext sowie im HTML Nachrichtentext können Sie bei Nachrichten für den Terminversandt ausserdem noch die folgenden Tags benutzen:
    ^s_senddate^ für das Sendedatum
    ^s_date^ für ein anderes Datum
    ^s_name^ für einen Namen
    ^s_title^ für eine Anrede
    ^s_place^ für einen Ort
    ^s_begintime^ für eine Anfangszeit
    ^s_endtime^ für eine Endzeit
    ^s_offer^ für einen Angebotstext
    ^s_text^ für einen anderen Text
    ^s_year^ für das Jahr
  - Wenn Sie Dateien als Dateianhang mit schicken wollen können Sie sie hier auswählen (bis zu vier Dateien)
  - Wählen Sie ob Sie die Nachricht senden, planen (Termin) und oder speichern wollen
    - Wenn Sie sie speichern oder planen wollen, geben Sie einen Dateinamen ein
- Lade eine gespeicherte Nachricht um diese zu bearbeiten und / oder zu senden
- Lösche eine gespeicherte Nachricht
BEARBEITE TERMIN (Benötigt Einrichtung eines Cron Jobs... siehe 9.7)
- Einen Termin speichern an dem eine personifizierte Nachricht zu einer Liste gesandt werden soll
  - Geben Sie das Absendedatum im Format TT.MM.JJ ein
  - Wählen Sie eine Liste
  - Wählen Sie eine gespeicherte Nachricht
  - Füllen Sie alle anderen Felder nach Bedarf aus
- Mehrere Termine mittels einer Liste speichern
  - Wählen Sie ob die erste Reihe Feldnamen enthält und übersprungen werden soll
  - Wählen Sie ein Symbol das die Felder abgrenzt aus
  - Geben Sie Ihre Terminliste im Format Sendedatum, Listendateiname, Anderes Datum, Name, Anrede, Ort, Anfangszeit, Endzeit, Angebotstext, Nachricht Dateiname, Anderer Text, Jahr ein
- Lade einen gespeicherten Termin um diesen zu bearbeiten
- Lösche einen gespeicherten Termin

ABONNENTEN HINZUFÜGEN

- Abonnenten manuell einer oder mehrere Listen hinzuzufügen (Drücken und halten Sie 'STRG' um mehrere Listen zu wählen)
  - Ein Abonnent zur Zeit
    - Sie müßen die Emailadresse angeben. Der Vorname, Nachname und das vierte Feld sind, je nachdem wie Sie die Liste eingestellt haben, eventuell optional.
    - Wählen Sie, ob Sie eine Subscribe-Autoresponse zu dem neuen Abonnenten senden wollen. Ja oder Nein
    - Wählen Sie, ob existierende Abonnenteneinträge überschrieben werden sollen. Ja oder Nein
    - Wählen Sie, ob ohne Doppel Opt-in hinzugefügt werden soll. Ja oder Nein (nur bei Doppel Opt-in Listen)
  - Mehrere Abonnenten auf einmal (importiere Listen)
    - Wählen Sie das Format und das Trennzeichen einer Liste von Abonnenten
    - Wählen Sie, ob Sie eine Subscribe-Autoresponse zu dem neuen Abonnenten senden wollen. Ja oder Nein
    - Wählen Sie, ob existierende Abonnenteneinträge überschrieben werden sollen. Ja oder Nein
    - Wählen Sie, ob ohne Doppel Opt-in hinzugefügt werden soll. Ja oder Nein (nur bei Doppel Opt-in Listen)
    - Geben Sie die Liste der Abonnenten ein
      Hinweis: Ein Abonnent pro Zeile und jedes Feld mit dem angegebenen Trennzeichen getrennt.
    - oder wählen Sie eine Listendatei auf Ihrem Computer
      Hinweis: Ein Abonnent pro Zeile und jedes Feld mit dem angegebenen Trennzeichen getrennt.
   - Importiere Interessenten in einem bestimmten Format (Wenn eine Liste nicht die zusätzlichen Felder mit den Tags in Kursivschrift hat, dann wird dieser Teil der Daten nicht importiert)
    - Wählen Sie das Interessenten Format in welchem Sie importieren wollen
    - Wählen Sie, ob Sie eine Subscribe-Autoresponse zu dem neuen Abonnenten senden wollen. Ja oder Nein
    - Wählen Sie, ob existierende Abonnenteneinträge überschrieben werden sollen. Ja oder Nein
    - Wählen Sie, ob ohne Doppel Opt-in hinzugefügt werden soll. Ja oder Nein (nur bei Doppel Opt-in Listen)
    - Wählen Sie eine Listendatei auf Ihrem Computer
      Hinweis: Ein Abonnent pro Zeile.

ABONNENTEN ZÄHLER
- Zähle wie viele Abonnenten, unbestätigte Doppel Opt-Ins und unbestätigte Doppel Opt-Outs jede Liste hat
- Zähle die Gesamtzahl der Abonnenten und einzigartigen Abonnenten in allen drei Kategorien
ABONNENTEN EDITOR
- Suche nach Abonnenten und editiere, kopiere, lösche oder ziehe sie um oder schaue die Logbucheinträge des Abonnenten an
  - Wählen Sie die Liste und das Feld aus in dem gesucht werden soll
  - Wählen Sie die Reihenfolge aus in der das Ergebniss sortiert werden soll
  - Geben Sie an ob sensibel auf Groß- und Kleinschreibung geachtet werden soll
  - Wählen Sie ob nur in der Protokolldatei einer Liste gesucht werden soll (sortiert nach Datum)
  - Geben Sie den Suchbegriff an
    - Bei jedem Abonnenten der gefunden wir, können Sie die Daten ändern indem Sie die Daten nach Ihren Wünschen anpassen und speichern
    - Wenn Sie die Liste oder die Emailadresse ändern, wählen Sie ob der Abonnent kopiert oder umgezogen werden soll
    - Es können die Logbucheinträge eingesehen werden
    - Der Abonnent kann gelöscht werden, wählen Sie ob dem Abonnenten eine "Unsubscribe-Autoresponse" gesandt werden soll

ENTFERNE ABONNENTEN

- Entferne Abonnenten manuell von einer Liste
  - Einer oder mehrere Abonnenten zu Zeit (Entferne komplette Listen)
    - Wählen Sie, ob Sie eine Subscribe-Autoresponse zu dem neuen Abonnenten senden wollen. Ja oder Nein
    - Wählen Sie, ob existierende Abonnenteneinträge überschrieben werden sollen. Ja oder Nein
    - Wählen Sie, ob ohne Doppel Opt-out entfernt werden soll. Ja oder Nein (nur bei Doppel Opt-out Listen)
    - Geben Sie die Liste der Abonnenten ein
      Hinweis: Eine Emailadresse pro Zeile.
    - oder wählen Sie eine Listendatei auf Ihrem Computer
      
Hinweis: Eine Emailadresse pro Zeile.

LISTE HINZUFÜGEN
- Neue Listen hinzuzufügen
  - Wähle einen Titel für Ihre Liste (z.B. More4you Newsletter)
  - Wähle einen Dateinamen für Ihre Liste (z.B. m4u)
    Hinweis: Jede Liste muss einen einzigartigen Dateinamen haben und alle Leerzeichen werden Bindestriche umgewandelt. Es wird empfohlen den Dateinamen so kurz wie möglich zu halten.
  - Wähle einen Namen für das extra Eingabefeld (z.B. Wie haben Sie diesen Newsletter gefunden?)
  - Wählen Sie welche der folgenden Optionen Sie wollen:
    Sende Kopie der Subscribeanfrage zum Admin? Ja oder Nein
    Sende Kopie der Unsubscribeanfrage zum Admin? Ja oder Nein
    Sende Kopie der Editierenanfrage zum Admin? Ja oder Nein
    Wird der Vorname gefordert? Ja oder Nein
    Wird der Nachname gefordert? Ja oder Nein
    Darf der Abonnent die Emailadresse editieren? Ja oder Nein
    Darf der Abonnent den Vornamen editieren? Ja oder Nein
    Darf der Abonnent den Nachnamen editieren? Ja oder Nein
  - Wähle ein Thema für die Subscribe Nachricht (z.B. Vielen Dank ^fname^ ^lname^, dass Sie die '^listtitle^' Liste abonniert haben...)
  - Wähle ein Thema für die Unsubscribe Nachricht (z.B. Wie gefordert wurde das Abonnement der '^listtitle^' Liste von ^email^ gekündigt...)
  - Fordere Double Opt-in von Abonnenten? Ja oder Nein
  - Fordere Double Opt-out von Abonnenten? Ja oder Nein
  - Wähle ein Thema für die Doppel opt-in Bestätigungsemailnachricht (e.g. ^fname^ ^lname^, wichtige Mitteilung bezüglich Ihres '^listtitle^' Listen Abos...)
  - Wähle ein Thema für die Doppel opt-out Bestätigungsemailnachricht (e.g. ^fname^ ^lname^, wollen Sie wirklich Ihr '^listtitle^' Abo kündigen?)
  - Wenn Sie wollen, wählen Sie eine Liste von welcher der Abonnent entfernt werden soll wenn er dieser Liste hinzugefügt wird
  - Wenn Sie Add2it AutoRespond Pro auf dem gleichen Server installiert haben:  Wähle ob zu der Zeit zu der Abonnent abonniert, der Abonnent zu einer Add2it AutoRespond Pro Autoresponderliste hinzugefügt werden soll (wähle welche Add2it AutoRespond Pro Autoresponderliste)
  - Geben Sie die "Subscribe Autoresponse", "HTML Subscribe Autoresponse", "Unsubscribe Autoresponse", "HTML Unsubscribe Autoresponse" Nachrichten ein. Wenn Sie die Autoresponsenachrichten als einfache Textnachrichten verschicken möchten, tragen Sie nichts in die HTML Autoresponsefelder ein.
    Hinweis:  Der fortgeschrittene WYSIWYG HTML Nachrichteneditor (htmlArea) für das HTML Nachrichtenfeld ist nur nutzbar wenn Sie den IE 5.5+ auf einem Windows System nutzen (IE 5.5+ and Windows are copyright by Microsoft)
  - Innerhalb des Themas und des Textes der Mitteilungen können Sie die folgenden Tags benutzen:
    ^fname^ - Vorname des Empfängers
    ^lname^ - Nachname des Empfängers
    ^name^ - Voller Name des Empfängers
    ^email^ - Emailadresse des Empfängers
    ^misc1^ usw. - Felddaten des Empfängers von jedem anderen von Ihnen für diese Liste definierten Feldes
    ^ipreid^ - Opt-In, Doppel Opt-In Anfrage oder Bestätigungs IP Adresse oder Emailadresse wenn per Email abonniert wurde
    ^timestamp^ - Opt-In, Doppel Opt-In Anfrage- oder Bestätigungszeitstempel
    ^list^ - Dateiname der Liste
    ^listtitle^ - Titel der Liste
    ^number^ - Anzahl der Abonnenten der Liste
    ^date+x^ - Datum in x Tagen (x kann jede Nummer sein, z.B. 0=Heute, 1=Morgen, -1=Gestern)
    ^month+x^ - Monat in x Monaten (x kann jede Nummer sein, z.B. 0=dieser Monat, 1=nächster Monat, -1=letzter Monat)
    ^year+x^ - Jahr in x Jahren (x kann jede Nummer sein, z.B. 0=dieses Jahr, 1=nächstes Jahr, -1=letztes Jahr)
    ^confirmurl^ - für die Bestätigungs URL (nur in den Doppel Opt-in / Opt-out Autoresponse Email Kästen)
    ^SSI:URL oder Pfad zur Datei^ - Wird mit dem Inhalt der Datei ersetzt (welche weitere Tags enthalten darf), z.B. ^SSI:http://www.yourdomain.com/datei.htm^ oder ^SSI:/home/username/username-www/datei.htm^
  - Geben Sie die "HTML Code für Abonnieren Seite", "HTML Code für Abo kündigen Seite", "HTML Code für Doppel Opt-in Seite" und "HTML Code für Doppel Opt-out Seite" Codes ein
  - Innerhalb der "HTML Code für Abonnieren Seite", "HTML Code für Abo kündigen Seite", "HTML Code für Doppel Opt-in Seite" und "HTML Code für Doppel Opt-out Seite" Codes können Sie die folgenden Tags benutzen:
    ^fname^ - Vorname des Empfängers
    ^lname^ - Nachname des Empfängers
    ^name^ - Voller Name des Empfängers
    ^email^ - Emailadresse des Empfängers
    ^misc1^ usw. - Felddaten des Empfängers von jedem anderen von Ihnen für diese Liste definierten Feldes
    ^ipreid^ - Opt-In, Doppel Opt-In Anfrage oder Bestätigungs IP Adresse oder Emailadresse wenn per Email abonniert wurde
    ^timestamp^ - Opt-In, Doppel Opt-In Anfrage- oder Bestätigungszeitstempel
     ^list^ - Dateiname der Liste
    ^listtitle^ - Titel der Liste
    ^number^ - Anzahl der Abonnenten der Liste
    ^date+x^ - Datum in x Tagen (x kann jede Nummer sein, z.B. 0=Heute, 1=Morgen, -1=Gestern)
    ^month+x^ - Monat in x Monaten (x kann jede Nummer sein, z.B. 0=dieser Monat, 1=nächster Monat, -1=letzter Monat)
    ^year+x^ - Jahr in x Jahren (x kann jede Nummer sein, z.B. 0=dieses Jahr, 1=nächstes Jahr, -1=letztes Jahr)
    ^SSI:URL oder Pfad zur Datei^ - Wird mit dem Inhalt der Datei ersetzt (welche weitere Tags enthalten darf), z.B. ^SSI:http://www.yourdomain.com/datei.htm^ oder ^SSI:/home/username/username-www/datei.htm^
    Hinweis:  Wenn der Code mit "http" anfängt, dann wird der Abonnent an die spezifizierte URL weitergeleitet.

FELD MANAGER

- Verwalte die zusätzlichen Felder die eine Liste nutzt
  - Füge einen neuen Feldtyp einer Liste hinzu
    - Wählen Sie eine Feld ID welche als Tag in Ihren Nachrichten und auf durch das Skript generierten HTML Seiten in dem folgenden Format genutzt wird: ^FeldID^ (nur Buchstaben und Zahlen sind erlaubt)
    - Geben Sie eine Feldbeschreibung ein welche durch ed.pl genutzt wird
    - Wird dieses Feld gefordert? Ja oder Nein
    - Darf dieses Feld durch den Abonnenten bearbeitet werden? Ja oder Nein
  - Sehen Sie eine Liste von Feldern, welche momentan der Liste zugeordnet sind und bearbeiten oder entfernen Sie sie
  - Sehen Sie eine Liste von existierenden Feldtypen und fügen Sie diese der Liste hinzu oder bearbeiten Sie sie

LISTENPROTOKOLL

- Betrachte die Protokolldatei einer Liste
LÖSCHE LISTE
- Lösche eine Liste inklusive allr Abonnenten und Protokolle
ZUGRIFFSVERBOTE
- Verbanne Emailadressen oder Domänen von den Listen
  - Geben Sie Emailadressen oder Domainen ein
    z.B. spam@absender.de oder mitbewerber.de
    Hinweis: Eine Emailadresse oder Domaine pro Zeile. Seien Sie vorsichtig was Sie verbannen!  Alle Emailadressen die Ihre eingegebene Zeichenfolge enthalten werden verbannt sein.
  - Wählen Sie die Art des Verbotes (Administrator oder Angefragt)
HTML CODE / LINKS
- Hole den HTML Code und die Links einer Liste auf drei Arten:
  1. Sehen Sie wie es auf einer Webseite ausehen könnte. Diese Version ist voll funktionsfähig.
  2. Der HTML Code bereit zum Copy & Paste.
  3. Der HTML Code im fortgeschrittenen WYSIWYG HTML Code Editor. Sie können alles nach belieben anpassen bevor Sie es per Copy & Paste übernehmen.
     Hinweis:  Der fortgeschrittene WYSIWYG HTML Code Editor (htmlArea) für das HTML Nachrichtenfeld ist nur nutzbar wenn Sie den IE 5.5+ auf einem Windows System nutzen (IE 5.5+ and Windows are copyright by Microsoft)
LISTENQUELLCODE
- Betrachte und lade den Orginalcode einer Liste herunter
LISTENEINSTELLUNGEN

- Editiere die Optionen einer Liste
  - Wann soll der Administrator Emailkopien von dem was passiert erhalten?
  - Dürfen Abonnenten ihre eigenen Daten editieren (Vorname, Nachname, Emailadresse und extra Eingabefeld)?
  - Welche Felder sind bei neuen Abonnenten gefordert?
  - Wie sollen die Autoresponce Nachrichtenthemen aussehen?
  - Soll die Liste Doppel Opt-in und / oder Doppel Opt-out verlangen?
  - Wie sollen die Autoresponsenachrichten aussehen?
    Hinweis:  Der fortgeschrittene WYSIWYG HTML Nachrichteneditor (htmlArea) für das HTML Nachrichtenfeld ist nur nutzbar wenn Sie den IE 5.5+ auf einem Windows System nutzen (IE 5.5+ and Windows are copyright by Microsoft)
  - Wie sollen die Webseiten aussehen?
  - Wenn Sie wollen, ändern Sie die Liste von welcher ein Abonnent entfernt werden soll, wenn er zu dieser Liste hinzugefügt wird
  - Wenn Sie Add2it AutoRespond Pro auf dem gleichen Server installiert haben:  Änderen Sie, ob zu der Zeit zu der Abonnent abonniert, der Abonnent zu einer Add2it AutoRespond Pro Autoresponderliste hinzugefügt werden soll (wähle welche Add2it AutoRespond Pro Autoresponderliste)

BOUNCE MANAGER (Benötigt Einrichtung der Emailweiterleitung oder des Cron Jobs... siehe 9.2 oder 9.7)
- Speichere Phrasen, nach denen nicht lieferbare Nachrichtenmitteilungen (Bounces) gefiltert werden sollen, sowie wieviele Bouncepunkte eine Emailadresse erhalten soll wenn eine nicht lieferbare Nachrichtenmitteilung diese Phrase enthält, ab
  Hinweis:  Die Phrase ist sensibel auf Groß- und Kleinschreibung. Sie können die gewöhnlichen Perl Metazeichen wie "." für jede Art von Zeichen, "*" für null oder mehr des letzten Zeichens und sogar ".*" für null oder mehr Zeichen jeder Art nutzen. Um z.B. "550 <anykindofemailaddress@anykindofdomain.com> User unknown" zu finden kann die Suchphrase so aussehen:  550 .* User unknown
- Man kann eine Liste der gespeicherten Phrasen und deren Nummer an Bouncepunkten einsehen
  - Wähle welche gespeicherte Phrase gelöscht oder bearbeitet werden soll
- Man kann eine Liste der Themen aller nicht erkannten Bouncemitteilungen einsehen
  - Wähle welche gelöscht oder bearbeitet (lädt den Nachrichtentext) werden soll
SENDEPROTOKOLL / STATISTIK
- Anzeige der folgenden Statistikdaten (jeweils: dieser Monat, letzter Monat und Insgesamt):
  - Anzahl der Nachrichten, die der Admin abgesandt hat
  - Anzahl der Emails, die der Admin in Form von Nachrichten versandt hat
  - Anzahl der Emails auf Grund des Abonnierens mittels der sub.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-in Anfrage mittels der sub.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-in Bestätigung mittels der confirm.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund des Abonnierens mittels der subfiler.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-in Anfrage mittels der subfiler.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund des Abonnierens mittels der filer.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-in Anfrage mittels der filer.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund des Abonnierens mittels der scriptsub.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-in Anfrage mittels der scriptsub.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund des Abonnierens mittels der subscript.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund des Löschens eines Abos mittels der unsub.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-out Anfrage mittels der unsub.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-out Bestätigung mittels der confirm.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund des Löschens eines Abos mittels der unsubfiler.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-out Anfrage mittels der unsubfiler.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund des Löschens eines Abos mittels der filer.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-out Anfrage mittels der filer.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund des Löschens eines Abos mittels der scriptunsub.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund der Doppel Opt-out Anfrage mittels der scriptunsub.pl Datei
  - Anzahl der Emails auf Grund des manuellen Hinzufügens eines Abos durch den Admin
  - Anzahl der Emails auf Grund des manuellen Doppel Opt-in Anfrage durch den Admin
  - Anzahl der Emails auf Grund des manuellen Entfernen eines Abos durch den Admin
  - Anzahl der Emails auf Grund des manuellen Doppel Opt-out Anfrage durch den Admin
- Anzeigen der Sendeprotokolle
SKRIPTEINSTELLUNGEN

- Ändere die Einstellungen von Add2it MailResponder Pro

  Standard Installation (alle Dateien sind in einer Lokation auf einem Server hochgeladen):
  - URL des Verzeichnisses in welchem die Skriptdateien lokalisiert sind
  - Pfad zu Sendmail (Unix / Linux) oder
  - SMTP Server und Portadresse (Unix / Linux und Windows)
    Hinweis: Geben Sie nur eine der Möglichkeiten ein, entweder den Pfad zu Sendmail ODER den SMTP Server und Portadresse.

  Externe Installation (alle Dateien sind in einer Lokation auf einem Server hochgeladen PLUS eine Kopie von allen Dateien ist auf eine andere Lokation auf einem anderen Server hochgeladen):
  - URL des Verzeichnisses in welchem die Skriptdateien lokalisiert sind
  - Pfad zu Sendmail (Unix / Linux) oder
  - SMTP Server und Portadresse (Unix / Linux und Windows)
    Hinweis: Geben Sie nur eine der Möglichkeiten ein, entweder den Pfad zu Sendmail ODER den SMTP Server und Portadresse.

  - MySQL Host (gewöhnlich localhost)
  - MySQL Datenbankname der Datenbank die Sie eingerichtet haben (z.B. yourdomain_databasename)
  - MySQL Benutzername welcher der MySQL Datenbank zugeordnet ist
  - MySQL Passwort welches Sie für den MySQL Benutzer gewählt haben
  - Adresse Ihres POP3 Emailservers. Wird nur benötigt, wenn Sie unten POP3 Kontodaten angeben. In diesem Fall oder wenn Sie die Terminfunktion nutzen wollen müssen Sie den folgenden Cron-Job (Unix / Linux) einrichten:
    0,5,10,15,20,25,30,35,40,45,50,55 * * * * schedule.pl
    Auf einem Windows System muss die schedule.pl Datei alle 5 Minuten ausgeführt werden.
  - Subscribe / Unsubscribe Nachrichten POP3 Konto Benutzername. Anstatt Emails die unter den Subscribe / Unsubscribe Adressen ankommen weiter an das filter.pl Skript zu leiten (pipe), können Sie das Skript diese in einer hierfür speziell eingerichteten POP3 Emailbox abholen lassen.
  - Subscribe / Unsubscribe Nachrichten POP3 Konto Passwort
  - Wenn das Skript innerhalb der cgi-bin lokalisiert ist, ändern Sie bitte den Pfad zu der Lokation Ihrer Webseiten (normalerweise lokalsiert innerhalb des public_html oder www Verzeichnisses, muss mit einem / enden).
  - Wenn das Skript innerhalb der cgi-bin lokalisiert ist, ändern Sie bitte die URL zu der Lokation Ihrer Webseiten (muss mit einem / enden) ansonsten lassen Sie dies Feld leer.
  - Wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache (Deutsch, Englisch, Spanisch oder Holländisch).
  - Unter "Neue Nachrichtenreihe" Typ sollte "RFC 822 kompatibel" nur gewählt werden, wenn Sie eine Fehlermeldung wie "Message not accepted for delivery: 451 See http://pobox.com/~djb/docs/smtplf.html" oder "Bare LF detected" erhalten während das Skript versucht eine Nachricht zu versenden
  - Maximale Zeit für jeden manuellen Subscriptions, Unsubscriptions oder versandten Nachrichten Prozess pro Durchgang (1 bis 30). Verringern Sie den Wert, falls Ihr Server vorzeitig abbricht.
  - Wählen Sie wieviele Nachrichten das Skript maximal pro Sekunde versenden soll (0,5 bis 10 oder so viele wie möglich). Dies ist besonders wichtig, wenn Ihr Webhost nur eine bestimmte Anzahl von Emails pro Zeiteinheit erlaubt.
  - Wählen Sie wieviele Sekunden das Skript mindestens warten soll bevor es mit dem nächsten Sendedurchgang beginnt (0 - 30).
  - Wählen Sie was in Nachrichten benutzt werden soll, wenn kein Vorname angegeben wurde.
  - Standardthema der Subscribe- und Unsubscribenachrichten
  - Standard Doppel Opt-in / Opt-out Bestätigungsemailthema
  - Name und Emailadresse des Administrators
  - Geben Sie eine Reply-To Adresse ein. Dies ist die Emailadresse unter der der Empfänger einer Nachricht Ihnen antworten kann. Diese wird bei allen ausgehenden Nachrichten genutzt. Falls Sie es vorziehen, dass der Empfänger einer Nachricht der Absenderemailadresse antwortet, lassen Sie das folgende Feld bitte leer.
  - Geben Sie eine Return-Path / Errors-To Addresse ein. Dies ist die Emailadresse unter der Sie Benachrichtigungen über nicht lieferbare Nachrichten und wahrscheinlich auch einige Nachrichten von Autorespondern erhalten wollen. Diese wird bei allen ausgehenden Nachrichten genutzt. Falls Sie es vorziehen, dass diese Nachrichten an die Absenderemailadresse gehen, lassen Sie das folgende Feld bitte leer. Aber es muss ausgefüllt werden, wenn Sie den "Bounce Manager" benutzen wollen.
    Hinweis: Falls Sie bemerken sollten, dass Ihr Server den Inhalt des Return-path: überschreibt (Bounces werden nicht automatisch bearbeitet), dann müssen Sie das folgende machen. Sie oder jemand der Rootzugrif auf Ihren Server hat (Ihr Webhosts technischer Supportmitarbeiter) muss die folgende Zeile zu den "MAIN CONFIGURATION SETTINGS" der /etc/exim.conf Datei hinzufügen:
trusted_users = ihr_konto_benutzername
Nur "vertrauenswürdige Benutzer" (trusted users) haben die Erlaubniss Absender zu specifizieren wenn Post an Exim mittels Kommandozeile weitergeleitet wird.
Um mehrere Benutzer einzustellen nutzen Sie:
trusted_users = benutzername1:benutzername2:benutzername3
  - Bounce Nachrichten POP3 Konto Benutzername. Anstatt Emails die unter der Return-Path: / Errors-To: Adresse ankommen weiter an das filter.pl Skript zu leiten (pipe), können Sie das Skript diese in einer hierfür speziell eingerichteten POP3 Emailbox abholen lassen.
  - Bounce Nachrichten POP3 Konto Passwort
  - Geben Sie die Anzahl an Bouncepunkten die eine Emailadresse sammeln darf, bevor Sie gelöscht wird ein.
  - Geben Sie die Anzahl an Tagen nach welchen ein neuer Bounce erst die Bouncepunkte einer Emailadresse resetet ein.
  - Wenn Sie ein Mitglied des Add2it Affiliate Programmes sind können Sie hier Ihre ID eingeben um alle Links mit Ihrer ID zu versehen
  - Ändere Passwort des Admin Control Centers
  - Pfad zu Ihrer Add2it AutoRespond Pro Installation (optional, muss ansonsten mit einem / enden).
  - Bearbeiten Sie den Kopf und Fußbereich aller Seiten, die von Administrator oder den Abonnenten gesehen werden können. Der Kopfbereich muss einen ^title^ Tag und der Fussbereich muss den ^add2it^ Tag enthalten. Optional kann der Fussbereich die ^language^, ^admin^ und ^back^ Tags enthalten.

  Hier ist ein Beispiel für den Kopfbereich:

<html>
<head>
<title>Add2it MailResponder Pro - ^title^</title>
<style>
<!--A:link { COLOR: #cc0000; TEXT-DECORATION: underline }
A:visited { COLOR: #990000; TEXT-DECORATION: underline }
A:hover { COLOR: #009900; CURSOR: hand; TEXT-DECORATION: underline }
-->
</style>
</head>
<body bgColor=#FFFF99 vLink=#990000 link="#CC0000">
<div align="center">
<center>
<table border="0" width="90%" cellspacing="0" cellpadding="2">
<tr>
<td width="100%" bgcolor=#003399><font face="Arial, Helvetica, sans-serif" size=2 color=#FFFF99><b>Add2it MailResponder Pro - ^title^</b></font></td>
</tr>
</table>

  Hier ist ein Beispiel für den Fussbereich:

<br>
<table width="90%" border="2" cellpadding="2" cellspacing="0" bordercolor="#003399">
<tr>
<td width="30%" align="center"><b><font face="Arial, Helvetica, sans-serif" size=1 color="#003399">
^add2it^
</font></b></td>
<td width="40%" align="center" bgcolor=#003399>
^language^
^admin^
</td>
<td width="30%" align="center"><b><font face="Arial, Helvetica, sans-serif" size=2>
^back^
</font></b></td>
</tr>
</table>
</center>
</div>
</body>
</html>

Rufen Sie index.pl folgendermassen auf:
(bevorzugte Sprache)
(jede andere Sprache)
z.B.
9.2 Der Server benötigt das bounce.pl Skript um:
- Nicht lieferbare Nachrichtenmitteilungen (Bounces) automatisch zu bearbeiten
Abos können automatisch gelöscht werden wenn Nachrichten an den Abonnenten zu oft nicht lieferbar waren. Das Skript überprüft jede nicht lieferbare Nachrichtebmitteilung (Bounce) nach Phrasen die der Administrator im "Bounce Manager" hinzufügen kann. Wenn es die Art der Bouncemitteilung erkennt, fügt es Bouncepunkte zu der Emailadresse des Abonnenten hinzu.
Wenn die Anzahl der Bouncepunkte ein bestimmtes Limit erreicht, welches der Administrator in den "Skripteinstellungen" einstellen kann, wird die Emailadresse von der Liste der Abonnenten gelöscht.
Wenn zwischen dem Eintreffen der letzten Bouncemitteilung und dieser eine bestimmte Anzahl an Tagen vergangen ist, dann wird die Anzahl der Bouncepunkte der Emailadresse erst wieder auf null resetet, bevor die neuen Bouncepunkte hinzugefügt werden. Der Administrator kann die Anzahl der Tage auch im "Skripteinstellungen" Bereich einstellen.

Die Return-Path / Errors-To Adresse muss im "Skripteinstellungen" Bereich angegeben sein, damit diese Funktion korrekt funktioniert. Sie können z.B. returnto@yourdomain.com als Ihre Return-Path / Errors-To Adresse nutzen.

Hinweis: Anstatt Emails die unter der Return-Path / Errors-To: Adresse ankommen an das bounce.pl Skript weiter zu leiten, können Sie das Skript diese Emails in der POP3 Emailbox, die speziell für diesen Zweck eingerichtet wurde, einsammeln lassen. Um das zu machen folgen Sie bitte den Instruktionen unter 9.7.

Instruktionen für Server die cPanel nutzen:

Um Emails an dieses Skript weiter zu leiten brauchen Sie nur die "Forwarders" Funktion von cPanel nutzen. Diese finden Sie in der "Mails" Sektion. Dort fügen Sie einen Forwarder hinzu.
Von:
returnto@yourdomain.com
An:
bounce.pl

Instruktionen zur Benutzung von .qmail-returnto (Server mit Qmail):
Um Emails zu diesem Skript umzuleiten, erstellen Sie eine neue .qmail-returnto Datei und laden Sie diese im ASCII Modus in das Verzeichniss Ihres Servers, welches alle .qmail-.... Dateien enthält.
Diese Datei ist die neue Datei, die die alte rc.local.init Datei auf den alten Host4Profit Servern ersetzt hat. Mit anderen Worten, wenn Sie bei Host4Profit sind, nutzen Sie diese Datei und nicht die anderen drei, die später noch erwähnt werden. Wenn Sie auf dem neuen Host4Profit Server sind werden die anderen drei Dateien (.forward, .rc.local.init oder procmailrc) nicht bezwecken. Wichtig ist, dass nur EINE dieser Dateien auf jedem System genutzt werden sollte: .qmail-returnto, .forward, .rc.local.init oder procmailrc. Wenn Sie nicht auf einem Kiosk oder Host4Profit Server sind sollten Sie mit einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes in kontakt treten und ihn fragen welche Datei die richtige Wahl für Ihren Server ist (dies ist gewöhnlich der schwierigste Teil einer Installation auf einem anderen als einem Kiosk oderHost4Profit Server).
Der Inhalt der Datei muss folgendermassen aussehen:
Zeile 1:  |/usr/bin/perl bounce.pl
Zeile 2:  <leere Zeile>
username = Ihr Hosting Service Benutzername. Bei Host4Profit sind dies 8 Zeichen.
Die Dateien müssen im Unix / Linux Format gespeichert werden!
Wenn Sie diese Datei hochladen, laden Sie es in das 'username-mail' Verzeichniss auf Ihrem Server, wobei Ihr Hosting Service Benutzername ist.
Bitte nehmen Sie zur Kenntniss, dass das obige Beispiel für Host4Profit charakteristisch ist. Wenn Sie auf einem anderen Server sind, fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes nach dem korrekten Pfad.
Instruktionen zur Benutzung von .rc.local.init (Server mit Procmail):
Diese Datei wird nur auf den alten Servern von Host4Profit oder auf Alabanza basierenden Hosts genutzt (Alabanza ist die Firma, von welcher Host4Profit einkauft... Sie können das an dem Aussehen des Control Panels erkennen).
Die folgenden Zeilen müssen angepasst werden:
Zeile 1:  DOMAIN=(yourdomain.com)
Zeile 2:  | bounce.pl
Ersetzen Sie yourdomain.com einfach mit Ihrem wirklichen Domainnamen. Zum Beispiel, wenn Ihre Domaine http://www.add2it.com ist, ändern Sie yourdomain.com zu add2it.com.
Instruktionen zur Benutzung von .procmailrc (Server mit Procmail):
Diese Datei wird vor der .forward Datei vorgezogen. Fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes oben die Ihnen erlauben dies wenn möglich zu nutzen. Wenn Sie auf einem Kiosk oder Host4Profit Server sind vergessen Sie bitte diese Datei da Sie sie nicht installieren müssen.
In dieser Zeile: * ^TOreturnto@yourdomain.com
Ersetzen Sie "yourdomain" mit Ihrem richtigen Doaminnamen.
Die andere Zeile in dieser Datei wird so wie bei der .rc.local.init Datei geändert. Die Zeile mit dem Pfad darin:
| bounce.pl
In dieser Datei braucht weiter nichts angepasst werden.
Instruktionen zur Benutzung von .forward (Server mit Sendmail):
Diese Datei sollte nur als letzte Möglichkeit genutzt werden und nur wenn Sie nicht auf einem Kiosk oder Host4Profit oder Alabanza basierendem Server sind. Fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes welche Datei sie bevorzugen zu benutzen.
Die folgende Zeile muss angepasst werden:
\catchalluser,"|/usr/bin/perl bounce.pl"
Es gibt in dieser Zeile drei Teile die angepasst werden müssen. Wenn Sie bei Kiosk oder Host4Profit sind, verschwenden Sie über diese Datei bitte keine Gedanken.
Auf der linken Seite sehen Sie die Bezeichnung catchalluser. Die Catchalluser Bezeichnung hängt davon ab, was Sie als Catchalluser in Ihrem System eingerichtet haben. In einigen Fällen haben Sie darüber kontrolle, in anderen Fällen nicht. Zum Beispiel, wenn Sie default@yourdomain.com als einen Trichter für alle fehlgeleiteten Emails nutzen die an Usernamen gehen, die es nicht auf Ihrem Mailserver gibt, dann wird diese ganzen Email an diese Emailadresse Ihrer Wahl weitergeleitet.
In dem oberen Fall würde 'default' Ihre Catchalluser Bezeichnung sein. Melden Sie sich an dem Platz an, an dem Sie Ihre Emailadressen bearbeiten und neue hinzufügen. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, treten Sie mit einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes in kontakt und fragen Sie ihn.
In der Mitte sehen Sie /usr/bin/perl. Das ist einfach nur der Pfad zu Perl und Sie diesen eventuell nur an Ihren eigenen Pfad zu Perl anpassen, welcher je nach Hosting Service leicht voneinander abweichen kann.
Dies wurde auf Kiosk und Host4Profit Servern getestet.
Add2it.com nutzt Kiosk.
Wenn Sie wissen, wie man auf anderen Servern Emails die unter einer bestimmten Emailadresse ankommen an ein Skript weiterleitet kann, teilen Sie Ihr Wissen bitte mit anderen und posten Sie im Add2it MailResponder Pro Support Forum unter:
http://www.add2it.com/cgi-bin/diskus/show.cgi?35/35
9.3 Der Abonnent benötigt das confirm.pl Skript um:

- Bestätigen das der Abonnent wirklich abonnieren oder das Abo kündigen will (Doppel Opt-in / Doppel Opt-out)

Hinweis: Die Abonnenten haben 30 Tage Zeit die Doppel Opt-in / Opt-out Anfrage zu bestätigen bevor die Anfrage ungültig wird.

Sie rufen confirm.pl den folgenden Links auf:
(bevorzugte Sprache)
z.B.

(jede andere Sprache)
z.B.

9.4 Der Administrator benötigt das display.pl Skript um:

- Abonnentenzahl einer Liste auf einer Webseite darstellen
Sie rufen display.pl mit dem folgenden HTML Tag auf (JavaScript):
<script language="JavaScript1.1" src="display.pl?list=^list^"></script>

oder mit diesem HTML Tag (SSI):
<!--#exec cgi="cgi-bin/mrp/display.pl"-->

Beim Aufruf per SSI muss in der Datei variables.pl folgende Zeile angepasst werden:

$list = "list filename";

Ersetzen Sie "list filename" mit dem eigentlichen Listendateinamen wie z.B. "news".

9.5 Der Abonnent benötigt das ed.pl Skript um:

- Ändere Daten die jemand beim Abonnieren angegeben hat

Sie rufen ed.pl mit den folgenden Links auf:

    (bevorzugte Sprache)
z.B.


    (jede andere Sprache)
z.B.

Oder nutzen Sie den folgenden HTML Code in einer Webseite um Abonnenten durch das Eingeben ihrer Emailadresse ihre Abonnenten Daten zu bearbeiten:

<form method="POST" action="ed.pl">
<p>Emailadresse:*<br>
<input type="text" name="data" size="20"><br>
* benötigtes Feld</p>
<input type="hidden" name="task" value="edit">
<input type="hidden" name="list" value="list">
<input type="hidden" name="language" value="language-sub-dir">
<p><input type=submit style="BACKGROUND: #003399; COLOR: #FFFF99; FONT-WEIGHT: bold" value="Bearbeite Abonnenten Daten"></p>
</form>

9.6 Der Server benötigt das filter.pl Skript um:

- Automatisch Abonnenten zu einer Liste hinzuzufügen oder von einer Liste zu entfernen

Abonnenten können mit einer Email an eine Emailadresse abonnieren und auch ihr Abo kündigen. Hierfür brauch der Abonnent lediglich die Worte "subscribe <filename>" oder "unsubscribe <filename>" im Thema der Email angeben.

Hinweis: Anstatt Emails die unter den Abonnieren und Abo kündigen Adressen ankommen an das filter.pl Skript weiter zu leiten, können Sie das Skript diese Emails in der POP3 Emailbox, die speziell für diesen Zweck eingerichtet wurde, einsammeln lassen. Um das zu machen folgen Sie bitte den Instruktionen unter 9.7.

Instruktionen für Server die cPanel nutzen:

Um Emails an dieses Skript weiter zu leiten brauchen Sie nur die "Forwarders" Funktion von cPanel nutzen. Diese finden Sie in der "Mails" Sektion. Dort fügen Sie einen Forwarder hinzu.
Von:
subscribe@yourdomain.com und unsubscribe@yourdomain.com
An:
filter.pl

Instruktionen zur Benutzung von .qmail-subscribe + .qmail-unsubscribe (Server mit Qmail):
Um Emails zu diesem Skript umzuleiten, erstellen Sie eine neue .qmail-subscribe Datei sowie eine neue .qmail-unsubscribe Datei und laden Sie diese im ASCII Modus in das Verzeichniss Ihres Servers, welches alle .qmail-.... Dateien enthält.
Diese Datei ist die neue Datei, die die alte rc.local.init Datei auf den alten Host4Profit Servern ersetzt hat. Mit anderen Worten, wenn Sie bei Host4Profit sind, nutzen Sie diese Datei und nicht die anderen drei, die später noch erwähnt werden. Wenn Sie auf dem neuen Host4Profit Server sind werden die anderen drei Dateien (.forward, .rc.local.init oder procmailrc) nicht bezwecken. Wichtig ist, dass nur EINE dieser Dateien auf jedem System genutzt werden sollte: .qmail-subscribe (+ .qmail-unsubscribe), .forward, .rc.local.init oder procmailrc. Wenn Sie nicht auf einem Host4Profit Server sind sollten Sie mit einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes in kontakt treten und ihn fragen welche Datei die richtige Wahl für Ihren Server ist (dies ist gewöhnlich der schwierigste Teil einer Installation auf einem anderen als einem Kiosk oder Host4Profit Server).
Der Inhalt der Dateien muss folgendermassen aussehen:
Zeile 1:  |/usr/bin/perl filter.pl
Zeile 2:  <leere Zeile>
username = Ihr Hosting Service Benutzername. Bei Host4Profit sind dies 8 Zeichen.
Die Dateien müssen im Unix / Linux Format gespeichert werden!
Wenn Sie diese Datei hochladen, laden Sie es in das 'username-mail' Verzeichniss auf Ihrem Server, wobei Ihr Hosting Service Benutzername ist.
Bitte nehmen Sie zur Kenntniss, dass das obige Beispiel für Host4Profit charakteristisch ist. Wenn Sie auf einem anderen Server sind, fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes nach dem korrekten Pfad.
Instruktionen zur Benutzung von .rc.local.init (Server mit Procmail):
Diese Datei wird nur auf den alten Servern von Host4Profit oder auf Alabanza basierenden Hosts genutzt (Alabanza ist die Firma, von welcher Host4Profit einkauft... Sie können das an dem Aussehen des Control Panels erkennen).
Die folgenden Zeilen müssen angepasst werden:
Zeile 1:  DOMAIN=(yourdomain.com)
Zeile 2:  | filter.pl
Ersetzen Sie yourdomain.com einfach mit Ihrem wirklichen Domainnamen. Zum Beispiel, wenn Ihre Domaine http://www.add2it.com ist, ändern Sie yourdomain.com zu add2it.com.
Instruktionen zur Benutzung von .procmailrc (Server mit Procmail):
Diese Datei wird vor der .forward Datei vorgezogen. Fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes oben die Ihnen erlauben dies wenn möglich zu nutzen. Wenn Sie auf einem Kiosk oder Host4Profit Server sind vergessen Sie bitte diese Datei da Sie sie nicht installieren müssen.
In dieser Zeile: * ^TOsubscribe@yourdomain.com
Ersetzen Sie "yourdomain" mit Ihrem richtigen Doaminnamen.
Die andere Zeile in dieser Datei wird so wie bei der .rc.local.init Datei geändert. Die Zeile mit dem Pfad darin:
| filter.pl
In dieser Datei braucht weiter nichts angepasst werden.
Instruktionen zur Benutzung von .forward (Server mit Sendmail):
Dies Datei sollte nur als letzte Möglichkeit genutzt werden und nur wenn Sie nicht auf einem Kiosk oder Host4Profit oder Alabanza basierendem Server sind. Fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes welche Datei sie bevorzugen zu benutzen.
Die folgende Zeile muss angepasst werden:
\catchalluser,"|/usr/bin/perl filter.pl"
Es gibt in diese Zeile drei Teile die angepasst werden müssen. Wenn Sie bei Kiosk oder Host4Profit sind, verschwenden Sie über diese Datei bitte keine Gedanken.
Auf der linken Seite sehen Sie die Bezeichnung catchalluser. Die Catchalluser Bezeichnung hängt davon ab, was Sie als Catchalluser in Ihrem System eingerichtet haben. In einigen Fällen haben Sie darüber kontrolle, in anderen Fällen nicht. Zum Beispiel, wenn Sie default@yourdomain.com als einen Trichter für alle fehlgeleiteten Emails nutzen die an Usernamen gehen, die es nicht auf Ihrem Mailserver gibt, dann wird diese ganzen Email an diese Emailadresse Ihrer Wahl weitergeleitet.
In dem oberen Fall würde 'default' Ihre Catchalluser Bezeichnung sein. Melden Sie sich an dem Platz an, an dem Sie Ihre Emailadressen bearbeiten und neue hinzufügen. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, treten Sie mit einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes in kontakt und fragen Sie ihn.
In der Mitte sehen Sie /usr/bin/perl. Das ist einfach nur der Pfad zu Perl und Sie diesen eventuell nur an Ihren eigenen Pfad zu Perl anpassen, welcher je nach Hosting Service leicht voneinander abweichen kann.

Dies wurde auf Kiosk und Host4Profit Servern getestet.

Add2it.com nutzt Kiosk.

9.7 Der Server benötigt das schedule.pl Skript um:

- Automatisch zu gespeicherten Terminen Nachrichten an Abonnenten zu versenden

- Diese Skript ruft ausserdem die bounce.pl und filter.pl Skripte auf. Wenn Sie POP3 Kontodaten in der "Skripteinstellungen" Sektion eingestellt haben werden diese Skripte die Emails in den Emailboxen einsammeln und bearbeiten.

Dieses Skript muss durch einen sogenannten Cron Job aufgerufen werden. Die Art, wie ein Cron Job aufgesetzt wird, kann von Host zu Host unterschiedlich sein. Wenn Sie sich hierüber nicht sicher sind, fragen Sie bitte einen technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes. Bei Kiosk und Host4Profit können Sie Cron Jobs einfach im Control Panel einrichten.

Hinweis: Falls Ihr Webhost keine Cron Jobs erlaubt, fügen Sie anstatt dessen diesen HTML Code am unteren Ender Ihrer index.htm Datei, direkt vor</body>, ein:
<script language="JavaScript1.1" src="schedule.pl"></script>

Unter Unix / Linux:

Die Cron Job Zeile die das Skript alle 5 Minuten ausführen zu lassen muss z.B. so aussehen:
0,5,10,15,20,25,30,35,40,45,50,55 * * * * schedule.pl

Hinweis: Wenn Sie auf einem Kiosk oder Host4Profit Server oder einem andernen Host sind, der die Möglichkeit anbietet Cron Jobs einfach in einem Control Panel einzurichten, können Sie den folgenden Teil ignorieren.

Für alle anderen:
Ein Cron Ereignis ist eine automatische Eigenschaft, ein Skript in bestimmten Zeitabständen aufzurufen. In Falle dieses Skriptes, um das Skript z.B. zu jeder vollen Stunde oder alle 15 Minuten aufzurufen, um zu bestimmten Terminen Nachrichten zu versenden.
Aus allen Einrichtungszielen in diesem Handbuch is dieses ohne Zweifel das Komlizierteste und Verzwickteste, speziell für Anfänger. Wie auch immer, wenn Ihr Host dieses Cron Ereignis für Sie ausführt können Sie dieses Kapitel überspringen. Wenn nicht, und Sie sind ein Anfänger, sollten Sie sich vielleicht mit jemandem in Verbindung setzen der sich mit SSH, secure Telnet oder dem Ausführen von Cron Ereignissen auskennt.

Wenn Sie gerne mehr über Cron Jobs auf FutureQuest Servern lernen möchten kann ich Ihnen die folgende englischsprachige Seite empfehlen:
http://www.aota.net/Script_Installation_Tips/cronhelp.php3

Unter Windows:

Wenn Sie direkten Zugriff auf einen Windows NT/2000/XP/2003 Server haben, können Sie einen regelmässig aufgerufenen Task (Scheduled Task) vom Kontrolbereich aus einrichten, welcher die "schedule.bat" Batch Skriptdatei aufruft.

Es wird empfohlen die Ausgabe in eine Protokoldatei umzuleiten. Nutzen Sie z.B.

C:\path_to_your_home\mrp\schedule.bat > mrp_cronjob.log

als Eintrag in den Start Task Kasten. Dies erstellt eine "mrp_cronjob.log" Datei welche immer die Ausgabe des letzten Batchprozesses enthält.

Das schedule.bat sollte dann aufrufen:

C:\Perl\bin\perl.exe schedule.pl

9.8 Der Administrator benötigt das add2it-optin.js Skript um:
- ein nicht-offensives Pop-Up Fenster zu Ihren Webseiten hinzuzufügen, welches es Besuchern Ihrer Webseite erlaubt Ihren Liste zu abonnieren, ohne Daten eingeben zu müssen
Automatisch Informationen zu erfassen bedeutet in diesem Fall, die Möglichkeit zu haben den Namen sowie die Emailadresse des Besuchers noch VOR dem Laden der Webseite aus dem Emailprogramm des Besuchers zu extrahieren. Dies ist nur eines der Dinge die Add2it MailResponder Pro um 500% besser beim sammeln von Opt-In Abonnenten machen.
Es gibt nur 3 Schritte um den Code zu installieren. Sie müssen sicherstellen, dass alle 3 Teile des Codes korrekt installiert sind. Diese 3 Teile des Codes müssen auf allen Seiten installiert sein mit welchen Sie Abonnenten einsammeln möchten.
Installieren Sie den folgenden Code zwischen den <HEAD></HEAD> Tags:
<script language="JavaScript" src="add2it-optin.js"></script>
<script language="JavaScript"><!--
var buttonText = "Klicken Sie hier um den GRATIS More4you Newsletter zu abonnieren";
var email = "subscribe-listfilename@yourdomain.com";
var emailSubject = "subscribe";
var buttonBgColor = "#003399";
var buttonBgColorOver = "#FFFF99";
var buttonTextColor = "#FFFF99";
var buttonTextColorOver = "#003399";
var displayText = "Abonnieren Sie den GRATIS More4you Newsletter und erhalten Sie:\n\n -> Mehr Tips, Training und Anleitungen für Webmaster und Entrepreneure...\n     alles was Sie benötigen um Ihre Website und Ihr Geschäft zum Erfolg zu führen!\n\nDies ist komplett automatisch - klicken Sie einfach unten auf den Knopf!\n\nKomplett Privat: Ihre Emailadresse wird nicht an Dritte weitergegeben";
//--></script>
Kopieren Sie den Code einfach in Ihr HTML Dokument und ändern Sie die Emailadresse sowie die Texte oder Farben so wie Sie mögen.
Dieser Code funktioniert sogar wenn Ihr Freund es Ihnen erlaubt um Abonnenten von seiner Website zu sammeln. Sie können mit diesem Code auch Abonnenten von gratis Servern, E-Büchern (eBooks) und Auktionen sammeln!
Fügen Sie den folgenden Kommandoparameter zu Ihrem <BODY> Tag hinzu:
onload='Go(displayText)'
oder fügen Sie diesen Java Script Code in Ihre Webseite vor dem </BODY> Tag ein:
<script language="JavaScript"><!--
Go(displayText);
//--></script>
Hier ist ein Beispiel wie der Code im Body Tag installiert ist:
<BODY onload='Go(displayText)' bgColor=#FFFF99 vLink=#990000 link="#CC0000">
Wie Sie bemerken ist der Code nur ein kleiner Teil des Tags, bzw. nur einer der Kommandoparameter.
Fügen Sie den folgenden Code irgendwo im Body des Dokumentes ein, das heisst zwischen den <BODY></BODY> Tags:
<script language="JavaScript"><!--
showButton(buttonText, email, emailSubject, buttonBgColor, buttonBgColorOver, buttonTextColor, buttonTextColorOver);
//--></script>
Dieser obige Code muss auch auf jede Seite und kann z.B. am unteren Ende eingefügt werden. Wenn jemand auf den Knopf klickt, der hier erscheinen wird, dann wird das Skript seine Informationen genauso wie beim Pop-Up Fenster einsammeln.
Um ein Fazit aus diesem Abschnitt zu ziehen:  Alle 3 Codesegmente die oben aufgeführt sind müssen aud jeder Seite installiert sein, mit welcher Sie Abonnenten einsammeln möchten. Diese 3 Codesegmente können auf jedem Server, das schliesst gratis Sites und Ebay oder sogar die Websites Ihrer Freunde, wenn diese Sie lassen, ein, installiert werden und werden unaufhörlich neue Abonnenten einsammeln, solange wie das Skript an einer zentalen Stelle installiert ist!
9.9 Der Administrator benötigt das scriptsub.pl Skript um:
- Hinzufügen von Abonnenten durch ein anderes Perl Skript
Ein Perl Skript muss scriptsub.pl folgendermassen aufrufen:
require "scriptsub.pl";
&mrp_scriptadd ($mrp_path,$list,$ENV{'REMOTE_ADDR'},$email,$fname,$lname);

$mrp_path   =>    Serverpfad zu Add2it MailResponder Pro ( )
$list       =>    Listen ID
$email      =>    Emailadresse des Abonnenten
$fname      =>    Vorname des Abonnenten
$lname      =>    Nachname des Abonnenten

Die Daten von zusätzlichen Feldern muss in entsprechenden $ftt_thetag Variablen vorliegen (thetag repräsentiert den Tag des Feldes).

9.10 Der Administrator benötigt das scriptunsub.pl Skript um:

- Entferne Abonnenten durch ein anderes Perl Skript
Ein Perl Skript muss scriptunsub.pl folgendermassen aufrufen:
require "scriptunsub.pl";
&mrp_scriptremove ($mrp_path,$list,$ENV{'REMOTE_ADDR'},$email);
$mrp_path => Serverpfad zu Add2it MailResponder Pro ( )
$list     => Listen ID
$email    => Emailadresse des Abonnenten

9.11 Der Abonnent benötigt das sub.pl Skript um:

- Automatisch eine Liste zu abonnieren
Sie rufen sub.pl mit den folgenden Links auf:
(bevorzugte Sprache)
z.B.
(jede andere Sprache)
z.B.
Ein Formular fragt den neuen Abonnenten nach dem folgenden:
F = Vorname, L = Nachname, M = alle zusätzlichen Felder
(+ alle geforderten Felder)
Der Administrator kann jeden oder alle Felder in beliebiger
Reihenfolge benutzen.
oder sie rufen sub.pl mit den folgenden Links auf:
(bevorzugte Sprache)
z.B.
(jede andere Sprache)
z.B.
Der Abonnent wird keine weiteren Fragen gestellt und wird sofort als Abonnent der Liste hinzugefügt.
oder sie rufen sub.pl mit den folgenden Links auf:
(bevorzugte Sprache, ignoriert geforderte Felder)
z.B.
(jede andere Sprache, ignoriert geforderte Felder)
z.B.
Ein Formlar fragt den Abonnenten nach der Emailadresse, dem Vornamen und Nachnamen. "News-Ad-No.3" wird automatisch ins extra Eingabefeld geschrieben.
Oder der Administrator kann eines der folgenden Formulare auf einer Webseite benutzen.
Um eine Adresse zu einer Liste hinzuzufügen:
<form method="POST" action="sub.pl">
<p>Emailadresse:*<br>
<input type="text" name="email" size="20"><br>
Vorname:<br>
<input type="text" name="fname" size="20"><br>
Nachname:<br>
<input type="text" name="lname" size="20"><br>
<input type="hidden" name="task" value="subscribe">
<input type="hidden" name="list" value="list">
<input type="hidden" name="language" value="language-sub-dir">
<p><input type="submit" value="Füge Adresse Hinzu"></p>
</form>
Um eine Adresse zu mehreren Listen hinzuzufügen:
<form method="POST" action="sub.pl">
Liste:<br>
<select name="list" size="3" multiple>
<option value="list1">Listen Titel 1</option>
<option value="list2">Listen Titel 2</option>
<option value="list3">Listen Titel 3</option>
</select><br>
Drücken und halten Sie 'STRG' um mehrere Listen zu wählen.
<p>Emailadresse:*<br>
<input type="text" name="email" size="20"><br>
Vorname:<br>
<input type="text" name="fname" size="20"><br>
Nachname:<br>
<input type="text" name="lname" size="20"><br>
<input type="hidden" name="task" value="subscribe">
<input type="hidden" name="language" value="language-sub-dir">
<p><input type="submit" value="Füge Adresse Hinzu"></p>
</form>
Der Administrator kann die Inputtags von jedem Feld, dass ein Abonnent nicht zur Verfügung stellen brauch, entfernen.
9.12 Der Server benötigt das subfilter.pl Skript um:
- Automatisch Abonnenten zu einer Liste hinzuzufügen

Abonnenten können eine bestimmte Liste mit einer Email an eine Emailadresse abonnieren. Hierbei ist der Inhalt des Email nicht relevant.

Hinweis: Anstatt Emails die unter der Abonnieren Adresse ankommen an das subfilter.pl Skript weiter zu leiten, können Sie das Skript diese Emails in der POP3 Emailbox, die speziell für diesen Zweck eingerichtet wurde, einsammeln lassen. Um das zu machen folgen Sie bitte den Instruktionen unter 9.7.

Instruktionen für Server die cPanel nutzen:

Um Emails an dieses Skript weiter zu leiten brauchen Sie nur die "Forwarders" Funktion von cPanel nutzen. Diese finden Sie in der "Mails" Sektion. Dort fügen Sie einen Forwarder hinzu.
Von:
subscribe@yourdomain.com
An:
subfilter.pl

Instruktionen zur Benutzung von .qmail-subscribe-^listname^ (Server mit Qmail):
Um Emails zu diesem Skript umzuleiten, erstellen Sie eine neue .qmail-subscribe-^listname^ Datei und laden Sie diese im ASCII Modus in das Verzeichniss Ihres Servers, welches alle .qmail-.... Dateien enthält.
Diese Datei ist die neue Datei, die die alte rc.local.init Datei auf den alten Host4Profit Servern ersetzt hat. Mit anderen Worten, wenn Sie bei Host4Profit sind, nutzen Sie diese Datei und nicht die anderen drei, die später noch erwähnt werden. Wenn Sie auf dem neuen Host4Profit Server sind werden die anderen drei Dateien (.forward, .rc.local.init oder procmailrc) nicht bezwecken. Wichtig ist, dass nur EINE dieser Dateien auf jedem System genutzt werden sollte: .qmail-subscribe-^listname^, .forward, .rc.local.init oder procmailrc. Wenn Sie nicht auf einem Kiosk oder Host4Profit Server sind sollten Sie mit einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes in kontakt treten und ihn fragen welche Datei die richtige Wahl für Ihren Server ist (dies ist gewöhnlich der schwierigste Teil einer Installation auf einem anderen als einem Kiosk oder Host4Profit Server).
Der Inhalt der Datei muss folgendermassen aussehen:
Zeile 1:  |/usr/bin/perl subfilter.pl
Zeile 2:  <leere Zeile>
username = Ihr Hosting Service Benutzername. Bei Host4Profit sind dies 8 Zeichen.
Die Dateien müssen im Unix / Linux Format gespeichert werden!
Wenn Sie diese Datei hochladen, laden Sie es in das 'username-mail' Verzeichniss auf Ihrem Server, wobei Ihr Hosting Service Benutzername ist.
Bitte nehmen Sie zur Kenntniss, dass das obige Beispiel für Host4Profit charakteristisch ist. Wenn Sie auf einem anderen Server sind, fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes nach dem korrekten Pfad.
Instruktionen zur Benutzung von .rc.local.init (Server mit Procmail):
Diese Datei wird nur auf den alten Servern von Host4Profit oder auf Alabanza basierenden Hosts genutzt (Alabanza ist die Firma, von welcher Host4Profit einkauft... Sie können das an dem Aussehen des Control Panels erkennen).
Die folgenden Zeilen müssen angepasst werden:
Zeile 1:  DOMAIN=(yourdomain.com)
Zeile 2:  | subfilter.pl
Ersetzen Sie yourdomain.com einfach mit Ihrem wirklichen Domainnamen. Zum Beispiel, wenn Ihre Domaine http://www.add2it.com ist, ändern Sie yourdomain.com zu add2it.com.
Instruktionen zur Benutzung von .procmailrc (Server mit Procmail):
Diese Datei wird vor der .forward Datei vorgezogen. Fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes oben die Ihnen erlauben dies wenn möglich zu nutzen. Wenn Sie auf einem Kiosk oder Host4Profit Server sind vergessen Sie bitte diese Datei da Sie sie nicht installieren müssen.
In dieser Zeile: * ^TOsubscribe-^listname^@yourdomain.com
Ersetzen Sie "yourdomain" mit Ihrem richtigen Doaminnamen.
Die andere Zeile in dieser Datei wird so wie bei der .rc.local.init Datei geändert. Die Zeile mit dem Pfad darin:

| subfilter.pl

In dieser Datei braucht weiter nichts angepasst werden.
Instruktionen zur Benutzung von .forward (Server mit Sendmail):
Diese Datei sollte nur als letzte Möglichkeit genutzt werden und nur wenn Sie nicht auf einem Kiosk oder Host4Profit oder Alabanza basierendem Server sind. Fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes welche Datei sie bevorzugen zu benutzen.
Die folgende Zeile muss angepasst werden:
\catchalluser,"|/usr/bin/perl subfilter.pl"
Es gibt in diese Zeile drei Teile die angepasst werden müssen. Wenn Sie bei Kiosk oder Host4Profit sind, verschwenden Sie über diese Datei bitte keine Gedanken.
Auf der linken Seite sehen Sie die Bezeichnung catchalluser. Die Catchalluser Bezeichnung hängt davon ab, was Sie als Catchalluser in Ihrem System eingerichtet haben. In einigen Fällen haben Sie darüber kontrolle, in anderen Fällen nicht. Zum Beispiel, wenn Sie default@yourdomain.com als einen Trichter für alle fehlgeleiteten Emails nutzen die an Usernamen gehen, die es nicht auf Ihrem Mailserver gibt, dann wird diese ganzen Email an diese Emailadresse Ihrer Wahl weitergeleitet.
In dem oberen Fall würde 'default' Ihre Catchalluser Bezeichnung sein. Melden Sie sich an dem Platz an, an dem Sie Ihre Emailadressen bearbeiten und neue hinzufügen. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, treten Sie mit einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes in kontakt und fragen Sie ihn.
In der Mitte sehen Sie /usr/bin/perl. Das ist einfach nur der Pfad zu Perl und Sie diesen eventuell nur an Ihren eigenen Pfad zu Perl anpassen, welcher je nach Hosting Service leicht voneinander abweichen kann.

Dies wurde auf Kiosk und Host4Profit Servern getestet.

Add2it.com nutzt Kiosk.

9.13 Der Abonnent benötigt das unsub.pl Skript um:
- Automatisch eine Liste zu verlassen
Sie rufen unsub.pl mit den folgenden Links auf:
(bevorzugte Sprache)
z.B.
(jede andere Sprache)
z.B.
Oder der Administrator kann eines der folgenden Formulare auf einer Webseite benutzen.
Um eine Adresse von einer Liste zu entfernen:

<form method="POST" action="unsub.pl">
<input type="hidden" name="task" value="unsubscribe">
<input type="hidden" name="list" value="list">
<input type="hidden" name="language" value="language-sub-dir">
<p>Emailadresse:<br>
<input type="text" name="email" size="30"><br>
<input type="submit" value="Entferne Adresse"></p>
</form>

Sie können auch nur den "thelist" Tag ohne den "list" tag in einem Abo kündigen Formular nutzen und das Skript wird das Abo von allen Listen kündigen:

<input type="hidden" name="thelist" value="list">

Oder Sie können eine "thelist" & "list" Tags Kombination nutzen, um dies auf einige bestimmte Listen zu begrenzen:

<input type="hidden" name="thelist" value="list">
<input type="hidden" name="list" value="list|list2|list3">

Um eine Adresse von mehreren Listen zu entfernen:
<form method="POST" action="unsub.pl">
Liste:<br><select name="list" size="3" multiple>
<option value="list1">Listen Titel 1</option>
<option value="list2">Listen Titel 2</option>
<option value="list3">Listen Titel 3</option>
</select><br>
Drücken und halten Sie 'STRG' um mehrere Listen zu wählen.<br>
<input type="hidden" name="task" value="unsubscribe">
<input type="hidden" name="language" value="language-sub-dir">
<p>Emailadresse:<br>
<input type="text" name="email" size="30"><br>
<input type="submit" value="Entferne Adresse"></p>
</form>
9.14 Der Server benötigt das unsubfilter.pl Skript um:

- Automatisch Abonnenten von einer Liste entfernen

Abonnenten können mit eine Email an eine Emailadresse ihr Abo kündigen. Hierbei ist der Inhalt des Email nicht relevant.

Hinweis: Anstatt Emails die unter der Abo kündigen Adresse ankommen an das unsubfilter.pl Skript weiter zu leiten, können Sie das Skript diese Emails in der POP3 Emailbox, die speziell für diesen Zweck eingerichtet wurde, einsammeln lassen. Um das zu machen folgen Sie bitte den Instruktionen unter 9.7.

Instruktionen für Server die cPanel nutzen:

Um Emails an dieses Skript weiter zu leiten brauchen Sie nur die "Forwarders" Funktion von cPanel nutzen. Diese finden Sie in der "Mails" Sektion. Dort fügen Sie einen Forwarder hinzu.
Von:
unsubscribe@yourdomain.com
An:
unsubfilter.pl

Instruktionen zur Benutzung von .qmail-unsubscribe-^listname^ (Server mit Qmail):
Um Emails zu diesem Skript umzuleiten, erstellen Sie eine neue .qmail-unsubscribe-^listname^ Datei und laden Sie diese im ASCII Modus in das Verzeichniss Ihres Servers, welches alle .qmail-.... Dateien enthält.
Diese Datei ist die neue Datei, die die alte rc.local.init Datei auf den alten Host4Profit Servern ersetzt hat. Mit anderen Worten, wenn Sie bei Host4Profit sind, nutzen Sie diese Datei und nicht die anderen drei, die später noch erwähnt werden. Wenn Sie auf dem neuen Host4Profit Server sind werden die anderen drei Dateien (.forward, .rc.local.init oder procmailrc) nicht bezwecken. Wichtig ist, dass nur EINE dieser Dateien auf jedem System genutzt werden sollte: .qmail-unsubscribe-^listname^, .forward, .rc.local.init oder procmailrc. Wenn Sie nicht auf einem Kiosk oder Host4Profit Server sind sollten Sie mit einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes in kontakt treten und ihn fragen welche Datei die richtige Wahl für Ihren Server ist (dies ist gewöhnlich der schwierigste Teil einer Installation auf einem anderen als einem Kiosk oder Host4Profit Server).
Der Inhalt der Datei muss folgendermassen aussehen:
Zeile 1:  |/usr/bin/perl unsubfilter.pl
Zeile 2:  <leere Zeile>
username = Ihr Hosting Service Benutzername. Bei Host4Profit sind dies 8 Zeichen.
Die Dateien müssen im Unix / Linux Format gespeichert werden!
Wenn Sie diese Datei hochladen, laden Sie es in das 'username-mail' Verzeichniss auf Ihrem Server, wobei Ihr Hosting Service Benutzername ist.
Bitte nehmen Sie zur Kenntniss, dass das obige Beispiel für Host4Profit charakteristisch ist. Wenn Sie auf einem anderen Server sind, fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes nach dem korrekten Pfad.
Instruktionen zur Benutzung von .rc.local.init (Server mit Procmail):
Diese Datei wird nur auf den alten Servern von Host4Profit oder auf Alabanza basierenden Hosts genutzt (Alabanza ist die Firma, von welcher Host4Profit einkauft... Sie können das an dem Aussehen des Control Panels erkennen).
Die folgenden Zeilen müssen angepasst werden:
Zeile 1:  DOMAIN=(yourdomain.com)
Zeile 2:  | unsubfilter.pl
Ersetzen Sie yourdomain.com einfach mit Ihrem wirklichen Domainnamen. Zum Beispiel, wenn Ihre Domaine http://www.add2it.com ist, ändern Sie yourdomain.com zu add2it.com.
Instruktionen zur Benutzung von .procmailrc (Server mit Procmail):
Diese Datei wird vor der .forward Datei vorgezogen. Fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes oben die Ihnen erlauben dies wenn möglich zu nutzen. Wenn Sie auf einem Kiosk oder Host4Profit Server sind vergessen Sie bitte diese Datei da Sie sie nicht installieren müssen.
In dieser Zeile: * ^TOunsubscribe-^listname^@yourdomain.com
Ersetzen Sie "yourdomain" mit Ihrem richtigen Doaminnamen.
Die andere Zeile in dieser Datei wird so wie bei der .rc.local.init Datei geändert. Die Zeile mit dem Pfad darin:
| unsubfilter.pl
In dieser Datei braucht weiter nichts angepasst werden.
Instruktionen zur Benutzung von .forward (Server mit Sendmail):
Dies Datei sollte nur als letzte Möglichkeit genutzt werden und nur wenn Sie nich t auf einem Kiosk oder Host4Profit oder Alabanza basierendem Server sind. Fragen Sie bitte einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes welche Datei sie bevorzugen zu benutzen.
Die folgende Zeile muss angepasst werden:
\catchalluser,"|/usr/bin/perl unsubfilter.pl"
Es gibt in diese Zeile drei Teile die angepasst werden müssen. Wenn Sie bei Kiosk oder Host4Profit sind, verschwenden Sie über diese Datei bitte keine Gedanken.
Auf der linken Seite sehen Sie die Bezeichnung catchalluser. Die Catchalluser Bezeichnung hängt davon ab, was Sie als Catchalluser in Ihrem System eingerichtet haben. In einigen Fällen haben Sie darüber kontrolle, in anderen Fällen nicht. Zum Beispiel, wenn Sie default@yourdomain.com als einen Trichter für alle fehlgeleiteten Emails nutzen die an Usernamen gehen, die es nicht auf Ihrem Mailserver gibt, dann wird diese ganzen Email an diese Emailadresse Ihrer Wahl weitergeleitet.
In dem oberen Fall würde 'default' Ihre Catchalluser Bezeichnung sein. Melden Sie sich an dem Platz an, an dem Sie Ihre Emailadressen bearbeiten und neue hinzufügen. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, treten Sie mit einem technischen Support Mitarbeiter Ihres Webhostes in kontakt und fragen Sie ihn.
In der Mitte sehen Sie /usr/bin/perl. Das ist einfach nur der Pfad zu Perl und Sie diesen eventuell nur an Ihren eigenen Pfad zu Perl anpassen, welcher je nach Hosting Service leicht voneinander abweichen kann.

Dies wurde auf Kiosk und Host4Profit Servern getestet.

Add2it.com nutzt Kiosk.

10. Support Forum :
Sie finden das Add2it MailResponder Pro Support Forum unter:
http://www.add2it.com/cgi-bin/diskus/show.cgi?35/35
11. Add2it Skripte Update + Ankündigungsliste :
Sie können die Add2it Skripte Update + Ankündigungsliste abonnieren unter:
http://www.add2it.com/mrp/sub.pl?skripte=!FLM&language=ger
   Skripte    Service    Support    Affiliates    More4you Blogletter    Site Map   
 • © Copyright 2000-2017 by Add2it.com Marketing Pty Ltd. All Rights Reserved. •   • Kontakt / Impressum • 
 • Add2it.com Marketing Pty Ltd • Frank Bauer • P.O. Box 620 • Sydney NSW 2001 • Australia •